Dr. Michael Münkle, Feinstoffpraktiker NDGM*

Mein Anliegen:

Die Basis für das innere Leben schaffen

Mein tiefes Anliegen ist es, Menschen in der Praxis nachhaltige und effektive Hilfestellungen zu geben, damit die Grundlage für das eigene innere Leben entstehen und bestehen bleiben kann. Denn wir sind nicht nur „der physische Körper“, sondern wir leben in unserem physischen Körper und den Feinstoffkörpern. Wir können nur zu uns finden, wenn diese gesund und in ihrer Ordnung sind.

MM41a  10-10.jpg

Die Frage nach dem Menschsein

Schon früh war ich der Überzeugung, dass es etwas in uns geben muss, das über Biologie und Psychologie, Tradition und Kirche hinausweist.

Schwankend zwischen dem Studium der Musik, der Geisteswissenschaften oder dem Arztberuf, entschloss ich mich zum Medizinstudium - in der Hoffnung, im Spannungsfeld von Gesundheit und Krankheit dem Menschsein näher zu kommen.

Ich beschäftigte mich mit einer Vielzahl unterschiedlicher Perspektiven: Einerseits mit traditionellen Ansätzen älterer Kulturen, wie Meditation, Tai Chi und Akupunktur, andererseits mit moderneren therapeutischen Verfahren, wie anthroposophischer Medizin, Homöopathie, orthomolekularer Medizin und Naturheilverfahren.


Begegnung mit der Göthert-Methode®

Kurz nachdem ich begonnen hatte als Arzt zu arbeiten, begegnete ich Ronald Göthert. Schnell wurden mir die faszinierenden Perspektiven der Göthert-Methode deutlich.

Ich erlebte eine individuelle, zielgerichtete Unterstützung, die vorher nur geahnte Perspektiven und Ebenen wie selbstverständlich mit einbezog.

Durch die Seminare fand ich einen immer klareren, eigenständigen Zugang zu den eigenen Feinstoffkörpern und zu den feinstofflichen Ebenen als Grundlage für das eigene Leben. Persönliche Erfahrung und inneres Erleben ersetzte das angelesene Wissen.

Diese erste Begegnung wurde zu einem Wendepunkt. Ab 2008 absolvierte ich die Ausbildungen zum Feinstoffpraktiker und zum Feinstofflehrer NDGM und entschied mich damit auch für einen neuen Weg im Berufsleben.

Die Ärztliche Tätigkeit

Nach Abschluss der Ausbildung zum Facharzt für Innere Medizin begann ich als Notarzt im Rettungsdienst zu arbeiten. Hier stehen die physischen Aspekte naturgemäß im Vordergrund. Wenn ein physischer Schaden eingetreten ist, findet die Hilfe auch auf dieser Ebene statt. Ein gebrochenes Bein muss operiert, ein Herzinfarkt durch eine Koronarangiographie behandelt werden.

Der neue Beruf als Feinstoffpraktiker NDGM*

Was aber, wenn eine Person unter diffusen Beschwerden, wie Müdigkeit, Erschöpfung oder innerer Unruhe leidet, wenn die Lebensqualität verloren gegangen ist?

Während einiger Monate in der hausärztlichen Tätigkeit habe ich diese Situation immer wieder erlebt. Häufig ließ sich mit den naturwissenschaftlichen Methoden keine Ursache finden. Doch die Aussage: „Aus ärztlicher Sicht sind Sie gesund!“ löste die Probleme nicht.

​Heute weiß ich: Wenn die Feinstoffkörper mit einbezogen werden, wendet sich das Blatt. Mit der Feinstoffbehandlung habe ich nun eine Möglichkeit gefunden, auch in diesen Situationen eine nachhaltige und effektive Hilfestellung leisten zu können.

​*Nach Der Göthert-Methode